Die Wasserkraft gilt als Klassiker unter den erneuerbaren Energien
 

Zukunft der Wasserkraft

Die Wasserkraft gilt als Klassiker unter den erneuerbaren Energien. Sie wird auch in Zukunft eine tragende Rolle für die Energieerzeugung und Infrastruktur Europas spielen, da sie die meisten Optionen zur Nutzung bietet:

  • Wasser für Wasserkraftwerke wird oft sowohl als Trinkwasser als auch zur landwirtschaftlichen Bewässerung genutzt.
  • Stauwerke regulieren Hochwasser und tragen zur verbesserten Schiffbarkeit von Flüssen bei.
  • Stauseen laden zum Baden, Segeln und Entspannen ein und sind damit häufig wertvolle Freizeiteinrichtungen. Durch Ober- bzw. Unterwasser von Flusskraftwerken entstehen Biotope, deren Erhalt durch die Regelung von Restwassermengen garantiert wird.
  • Die Energie aus Wasserkraftwerken ist emissionsfrei.
  • Wasserkraftwerke sind unerlässliche Stützen für die Stabilität der Stromnetze.
  • Die Pumpspeicherung mit Wasserkraft wird in Deutschland seit über 100 Jahren eingesetzt. Bis heute ist sie die einzige Möglichkeit, elektrische Energie in industriellem Maßstab zu speichern, die überhaupt erst den hohen Anteil von Windkraft im deutschen Stromnetz ermöglicht.

Auch in Deutschland gibt es noch Potenzial, Wasserkraft stärker zu nutzen. Durch den Neubau und das Erweitern von bestehenden Kraftwerken sowie die Rehabilitierung von älteren Anlagen können noch mehrere tausend MW erschlossen werden.

www.voith.com
www.enbw.com
www.energiedienst.de
www.schluchseewerk.de
www.alstom.de
www.andritz.com